Audiopedia Corona Campaign

Was ist Corona und wie schütze ich mich davor?

Der Coronavirus (kurz: Corona) ist ein kleiner Virus. Er ist zu klein, als dass er mit bloßem Auge sichtbar wäre. Dieser Virus kann sich ausbreiten und Menschen krank machen. Corona verursacht grippeähnliche Symptome wie trockenen Husten, Atemnot, Fieber und Gliederschmerzen. Hauptsächlich betrifft Corona die Atemwege. Die meisten Infektionen mit Corona verlaufen zwar ungefährlich. In manchen Fällen kommt es aber zu einer Lungenentzündung (einer schweren Erkrankung der Lunge) oder die Infektion verläuft sogar tödlich.

Jeder Mensch kann an Corona erkranken. Das Risiko für einen schweren Verlauf der Infektion ist jedoch stark erhöht bei älteren Menschen, sowie bei Menschen, die bereits an anderen Vorerkrankungen leiden (zum Beispiel an anderen Atemwegserkrankungen, Krebs oder Diabetes).

Corona wird von infizierten Personen auf andere übertragen. Beim Atmen, Husten oder Niesen gelangen kleine Tröpfchen, die das Virus enthalten, auf andere Menschen, Oberflächen oder Nahrungsmittel. Durch Mund, Nase und Augen gelangen die Coronaviren dann in den Körper. Dort angekommen, beginnen sie sich zu vermehren und auszubreiten. Coronaviren können bis zu 14 Tage im Körper leben, ehe äußere Anzeichen einer Erkrankung sichtbar werden. Daher können Menschen mit Corona infiziert sein und das Virus auf andere übertragen, ohne es zu wissen.

Bisher gibt es noch keine Impfung oder ein spezielles Medikament gegen Corona. Antibiotika oder Hausmittel helfen nicht gegen Corona. Man kann sich daher nur schützen, indem man einer Ansteckung generell vorbeugt und sich häufig und gründlich die Hände wäscht.

Waschen Sie Ihre Hände möglichst oft mit Wasser und Seife. Tun Sie das auch dann, wenn Ihre Hände auf den ersten Blick nicht schmutzig wirken. Waschen Sie beide Hände 20 Sekunden lang kräftig mit Seife unter fließendem Wasser. Schrubben Sie dabei auch unter den Fingernägeln, und achten Sie darauf, die gesamte Hand einschließlich des Handgelenks zu reinigen. Beim Waschen mit Wasser und Seife werden Viren abgetötet, die sich möglicherweise auf Ihren Händen befinden. Waschen Sie Ihre Hände immer vor, während und nach der Zubereitung von Speisen, nach dem Toilettengang, vor dem Essen, bei der Pflege von Kranken, nach dem Umgang mit Tieren oder tierischen Abfällen und nach jedem Husten, Niesen oder Schnäuzen.

Vermeiden Sie es, sich ins Gesicht zu fassen, ohne vorher Ihre Hände gewaschen zu haben. Hände berühren viele Oberflächen und können dabei Viren aufnehmen und später auf Ihre Augen, Nase oder Mund übertragen. Von dort aus kann das Virus dann leicht in Ihren Körper eindringen und Sie krank machen.

Vermeiden Sie unbedingt engen Kontakt mit Personen, die Fieber, Husten oder andere Symptome von Atemwegserkrankungen haben. Wenn Sie selbst husten oder niesen müssen, bedecken Sie Ihren Mund und Ihre Nase dabei immer mit Ihrem gebeugten Ellbogen oder mit einem Taschentuch. Entsorgen Sie das gebrauchte Taschentuch danach sofort. Spucken Sie auch nicht in der Öffentlichkeit.

Halten Sie mindestens einen Meter Abstand zu Personen ein, die husten oder niesen. Vermeiden Sie engen Kontakt zu Personen, die Fieber und Husten haben. Müssen Sie sich um eine Person kümmern, die Fieber, Husten und Atembeschwerden hat, tragen Sie nach Möglichkeit eine medizinische Schutzmaske oder zumindest eine Maske aus Stoff und achten Sie vermehrt auf Ihre Handhygiene.

Einer Coronainfektion beugt man am einfachsten vor, indem man körperlichen Kontakt zu anderen Menschen meidet. Corona und andere Viren können über Händeschütteln von einer Person zur anderen übertragen werden, wenn mit diesen Händen später Augen, Nase oder Mund berührt werden. Begrüßen Sie andere Menschen daher nicht, indem Sie deren Hände schütteln, sie umarmen oder küssen. Begrüßen Sie sie stattdessen mit einem Winken, einem Nicken oder einer leichten Verneigung. Sollte es in Ihrer Region den Verdacht auf Coronaerkrankungen geben, bleiben Sie zu Hause, um soziale Kontakte möglichst ganz zu meiden.

Bleiben Sie zuhause, sobald Sie sich unwohl fühlen, auch dann, wenn Sie nur leichte Symptome wie Kopfschmerzen oder etwas Husten haben. Wenn Sie niesen, trockenen Husten, Atembeschwerden oder Fieber haben, gehen Sie frühzeitig zum Arzt. Dies könnten Anzeichen für eine Atemwegsinfektion oder eine andere schwerwiegende Erkrankung sein.

Falschinformationen und Gerüchte über Corona stellen eine große Gefahr dar und kosten sogar Menschenleben. Das manchmal empfohlene Trinken von Substanzen wie Bleichmittel oder Alkohol hilft zum Beispiel nicht gegen Corona, kann Ihnen aber schwere Schäden zufügen. Selbst Informationen, die Sie von Freunden oder nahen Verwandten bekommen, könnten falsch oder gefährlich sein. Befolgen Sie deshalb genau und ausschließlich die offiziellen Empfehlungen von Gesundheitsbehörden.

Sie können dabei helfen, Corona zu bekämpfen, indem Sie diese Informationen weiter verbreiten. Bitte teilen Sie sie mit Ihren Freunden und Ihrer Familie, am besten über einen Messaging-Dienst wie WhatsApp.

Dieser Inhalt wurde von Audiopedia zur Verfügung gestellt. Audiopedia ist ein globales Projekt, das Gesundheitswissen hörbar macht. Erfahren Sie mehr darüber auf www.audiopedia.org